Spanischer stil in Grandvillars

Spanischer stil in Grandvillars

Ibéric Stil in St-Martin Kirche – ateliers J LOIS CABELLO/C VETTER - polychromie D FERNANDEZ

Polychromie, Vergoldung, kurze Oktave, « Chamadas » und geteilte Klaviatur, das Instrument repräsentiert das gesamte « goldene Zeitalter » Spaniens mit seinen kontrastierenden und typischen Klangfarben

Der Bau des Instruments (2017/2018) wurde einer Gruppierung zweier spanischer Unternehmen anvertraut : Organos Moncayo von Christine Vetter in Tarazona Provinz Aragón und Taller de Organería von Joaquín Lois Cabello in Tordesillas Provinz Kastilien.

Das Gehäuse ist eine Kopie eines Instruments im kastilischen Renaissance-Stil. Die gesammte Dekoration ist in Handarbeit und nach alten Techniken der traditionellen Vergoldung, mit Blattgold und Achat poliert. Die Pfeifen sind auch eine exakte Kopie von Modellen, die in Orgeln aus der Renaissance und dem Barock in Aragonien gefunden wurden. Sie bestehen meist aus reinem Zinn und sind nach der Technik der damaligen Orgelbauer intoniert. In Situ wurde ein genauer Vergleich zwischen den neuen  und historischen Pfeifen durchgeführt.

Die mechanischen Elemente und die Balganlage wurden mit den gleichen Techniken wie es im 16. und 17. Jahrhundert üblich war, hergestellt. Die Windversorgung wird mittels zwei mehrfaltigen Keilbälgen garaniert, die seitlich der Orgel plaziert sind.  Mittels Seilen, die an Holzhebeln befestigt sind, kann man die Bälge auch von Hand pumpen.  

Das Instrument besitzt 18 geteilte Register, zusätzlich eine Nachtigall und ein Tremulant. Die zweimanualige Orgel hat einen Klaviaturumfang von 45 Tasten mit kurzer Oktave oder kann auch bis 47 Tasten mit dem tiefen Fis und Gis, mittels einem speziellen Mechanismus erweitert werden . Die natürlichen Tasten sind in Buchsbaum, die Obertasten in Ebenholz. Das Pedal mit einem Umfang einer Oktave besitzt eigene 16´ Pfeifen aus Holz. Die Stimmtonhöhe ist nach altem Vorbild auf 415 Hz festgelegt mit einer mitteltönigen Stimmung. 


Illustrations sonores

F de TEJADA – Españoleta, Ana AGUADO
Antonio de CABEZON – Pavana con su glosa, Jean-Charles ABLITZER
Juan CABANILLES – Currente, Jean-Charles ABLITZER
José de NEBRA – Fandango, Ana AGUADO
Francisco PERAZA – Medio registro alto de primer tono, Francis CHAPELET
Antonio MARTÍN Y COLL – Diferencias sobre la Gaita, Jean-Charles ABLITZER
Antonio MARTÍN Y COLL – Canarios, Jean-Charles ABLITZER
Pablo BRUNA – Tiento de 1° tono, Jean-Charles ABLITZER
José de NEBRA – Fandango, Jean-Charles ABLITZER